Nächste Clubtermine:
06.11.2018 - 19:00
Versammlung (Große Runde)
08.11.2018
Ende Übergabe Musik an Vampy
15.11.2018 - 15:00
Aufbau, Deko, Generalprobe
16.11.2018 - 11:11
Schlüsselübergabe

 1987 - Wir haben uns durchgesetzt

Der Klub hatte sich durchgesetzt und dies nicht nur bei seinen Mitgliedern und Fans, sondern auch bei den grauen Eminenzen der Politik. Der eingeschlagene Weg einen eigenen Wriezener Karneval zu gestalten, der sich immer an den eigenen Möglichkeiten orientierte, war richtig gewesen.
Wie groß der Zuspruch des VVCC bei der Wriezener Bevölkerung war, konnte jeder am 11.11. bei der Machtübernahme vor dem Rathaus sehen. Soviele Bürger wie der WCC konnte kein anderer freiwillig auf die Straße locken. Erst recht nicht bei so einem miesen Wetter wie wir es in diesem Jahr hatten. Die Stadt hatte ihren WCC ins Herz geschlossen. Zum ärger so mancher Betriebsleiter, die am 11. 11. ab 11. 11 Uhr auf Teile ihrer Belegschaft verzichten mussten. Während sie zum 1. Mai und zum 7. Oktober Werktätige zur Vorbereitung der offiziellen Feierlichkeiten freistellten, stellten sich zum 11.11. dieselben Werktätigen selber frei. Das eine, wie das andere war eben nur im Sozialismus möglich.
Die Tatsache, dass der WCC soviele Menschen in Wriezen mobilisieren konnte, war sicher auch den Aufpassern im Staate nicht entgangen.
Diese Gewissheit machte, die selbst gewählte Aufgabe, den Karneval in der Stadt weiter am Leben zu erhalten, nicht leichter. Denn spätestens nach diesem Massenauflauf war klar, das zu falsche Töne aus den Lautsprechern des WCC, die Staatsmacht mobilisieren konnten. Der Grat zwischen erfolgreichem Volkskunstkollektiv und Staatsfeind war nicht sehr breit.
Trotzdem machten wir unbeirrt weiter, mit scharfem Witz, tollen Tänzen und fröhlichen Gesängen. Erinnern sie sich noch an die Büttenrede von Harry Paulinski " Det ist der Fortschritt" und an den gespielten Bänkelgesang unserer Nonnen um "Rita", an die "Samba" und an "In The Mood" mit dem Damenballett und an "Guten Morgen, liebe Sorgen" frei nach Jürgen von der Lippe. Ich denke ja, denn sie waren lange Stadtgespräch in Wriezen.
übrigens gab es am 11.11. eine Aktion des Wriezener Carnevals-Club, durch die er damals auch ein wenig Stadtgeschichte geschrieben hat. Der WCC legte den symbolischen Grundstein für die schon längst überfällige Einkaufshalle, die dann ja auch tatsächlich gebaut wurde, und in der sich heute neben dem Reichelt-Markt auch der beliebte Senoirentreff befindet. Wir stoßen halt nicht nur Steine an, wir bringen sie zuweilen auch an der richtigen Stelle in die Wriezener Erde.


--

nach oben

1Startseite Startseite
1Impressum
1Club-Termine
1Kontakt
1Sponsoren
Intern
1Aufnahmeantrag (PDF)
1Veranstaltungstermine
1Datenschutz
33 Jahre rauf und runter, der WCC geht niemals unter!

Kampagne 1987/88