Motto: ???

Kampagne 2000/01

2001
1999

Jetzt kommt der WCC - Manege frei!  Oléééééééééé!

Ein tolles Programm, Wettkampferfolge und zum Saisonabschluss eine Nostalgieparty zum 15. Jubiläum - So könnte man das Jahr umschreiben.

Im Sommer machten wir den Alten Sportplatz unsicher. Der WCC veranstaltete eine Olympiade, die überwiegend aus Spaßdisziplinen bestand. Manche Aktiven kennen sich fast nur von den Veranstaltungen, weil getrennt trainiert wird. Da ist so ein teambildende Maßnahme nicht fehl am Platz. Jedenfalls hat es den Teilnehmern Spaß gemacht.

Wir haben das Motto etwas breiter ausgelegt, denn auf den Zirkus wollten sich nur wenige beschränken. Wir haben eher das Bunte und Vielfältige das es Zirkus im gibt umgesetzt. Schön war es allemal.

Am 11.11. galt es die Saison traditionsgemäß zu eröffnen. Die MOZ schrieb dazu am 12.11.2000:

... Wriezen begleitete den Karnevalszug zur Schlüsselübergabe mit lautem Helau durch die Stadt. Auf dem Markt wurden einige Minuten vor 11 die Minister des WCC in ihre Ämter erhoben und der Bürgermeister aus seiner "tragenden Rolle" (des Schlüssels vom Rathaus zum Markt) entlassen. "Beamte sind Träger der Nation, einer träger als der andere". Mit diesen Worten wurde Uwe Siebert vom WCC in den "Winterschlaf" geschickt. Zur Gesellschaft bekam er feierlich eine Gummipuppe in den Arm gelegt. Die Wriezener Narren boten am 11.11. schon eine Kostprobe ihres Programms. An drei närrischen Abenden können sich alle Wriezener davon überzeugen, dass die Närrinnen und Narren übers Jahr die Augen in der Stadt offen gehalten haben...

Das Programm war bunt und stimmig. Da fällt es schwer etwas hervorzuheben. Da waren "Drei weiße Tauben" mit den Funken, etwas skurril und etwas anders halt. Einen absoluten tollen Glanzpunkt setzten die Fünkchen mit ihrem Mäusetanz. Die Garden glänzten mit ihren Funkentänzen und mit ihren Showtänzen. DJ-Ötzi stand als Interpret hoch im Kurs. Gleich drei Titel von ihm wurden performt: "Gemma Bier trinken" vom Damen- und Männerballett, "Hey Baby" vom Damenballett und "Anton aus Tirol" mit Christoph Hartwich und den Funken. Die Männer präsentierten sich wieder einmal als Sportgruppe und landete mit ihrem Tanz "Biene Maja" einen weiteren Volltreffer. Die Sprecher waren prima. Gabor Hanke glänzte zusammen mit Dr. Lothar Wesolek als "Herbert Görgens" und Chrispoph Hartwich als Rüdiger Hofmann. Thomas Nestroy kalauerte sich frech und frivol durch das Wriezener und das große Zeitgeschehen und hatte im Februar das Krankenhaus im Visier. Bianka gab ihren Einstand bei den Sprechern und Steffi & Jenny bei den Sängern. Ein Teil des Elferrates glänzte als Elfi Band mit "Hot Nights" vom Schauorchester Ungelenk. Wer hier nicht extra genannt wird, fehlt eigentlich zu Unrecht in dieser Aufzählung.

Zum Rosenmontag war dieses Mal der Eggersdorfer Carneval Club zu Gast. Die Funkengarde, die den Gardetanzsport auf Wettkampfniveau betreibt und in Brandenburgs Spitze mittanzt, überzeugte und wurde seinen eigenen hohen Ansprüchen gerecht. Ein besonderer Glanzpunkt war das erst 10-jährige Tanzmariechen Franziska Bill. Was sie zeigte, ist diesem Alter eine Extraklasse für sich. Helau und Chapeau.

Im Februar berichtet die MOZ über den Rosenmontag:

Fastnachtliches Spektakel mit Witz und Anmut und tollen Ideen

Wriezener Carnevals-Club begeistert mit dreieinhalbstündigem Programm in der proppevollen Stadthalle ein toll mitgehendes Publikum

Von Rolf Rinklin
Wriezen (MOZ)     Närrisches Herz, was willst du mehr! Spitzenmäßige Stimmung in einer proppevollen Halle, beste Choreografie und Technik sowie Akteure mit glänzenden Auftritten, so muss man die Wriezener Karnevalsveranstaltung vom vergangenen Sonnabend charakterisieren. Ein grandioses Spektakel mit einem Publikum, das seine helle Freude an dem dreieinhalbstündigen Programm hatte.

Dass die Post gleich so richtig abging, dafür sorgten die Funkengarde mit einem schwungvollen Marschtanz sowie Bianca Keil und die neuen Gesangstalente Julia Falke, Steffi Kurpich und Jenny Woznica, die mit ihrer Stimmungsmusik die närrische Schar vom Start weg von den Sitzen rissen. Den Elferrat freute dieser rasante Aufgalopp am meisten. "Wriezen im BSE-Fieber wir wollen euch "Besonders Schöne Erinnerungen" bescheren, versprach Präsident Jürgen Reichelt. Was denn auch im nachfolgenden 27 Punkte umfassenden Lindwurm der Freude und des Frohsinns nachdrücklich bewiesen wurde.

Die erste Rakete war bereits bei Thomas Nestroys Auftritt fällig. Wriezens Bütten-Ass gab sehr zur Freude der Närrinnen und Narren einige Geheimnisse aus seiner Arbeit als Hausmeister der Wriezener Klinik preis. Schließlich war der breiten Öffentlichkeit bislang nicht bekannt, dass der Mann mit dem grauen Kittel auch die Chefärzte berät und selbst bei Aufnahmen ein gehöriges Wörtchen mitzureden hat. Manchmal rät er auch schon mal von einem Neuzugang ab. Selbst bei Promis. Wie beispielsweise von einer Wirbelsäulen-Operation Guido Westerwelles. "Wozu braucht der Mann auch Rückgrat, der ist doch Politiker."

Einen weiteren Anschlag auf das Zwerchfell inszenierte Dr. Lothar Wesolek. Er belichtete als Sprecher von "Radio Freies Wriezen" das aktuelle weltpolitische und lokale Geschehen. "Wenn die Stadt bei anhaltend stabilem Zloty-Kurs das östlich von Wriezen gelegene Gebiet an Polen verkauft, sind Siebert & Co. alle finanziellen Sorgen los", riet er der Verwaltung. Natürlich durften auch die Seitenhiebe auf Bad Freienwalde nicht fehlen. "Dort gibt es jetzt einen lokalen Fernsehsender. Geplant ist u.a. eine Live-Übertragung vom Winterschlaf der Stadtverwaltung." Dankbar ließen sich die Narren zwischendurch zu weiteren Stimmungs- und Schunkelrunden einladen. Als "Anheizerinnen" taten sich besonders Bianca Keil und Julia Falke hervor. Eins drauf gab es vom gemischten Damen- und Männerballett. Mit "Gemma Bier trinken" verwandelten sie die Stadthalle bereits nach 90 Minuten in einen Hexenkessel.

Und immer noch legte der WCC Kohlen auf. Gabor Hanke, Caroline Gruber und wie die Gute-Laune-Macher alle heißen, feuerten die Stimmung bis zum Geht-nicht-mehr an.

Dazwischen immer wieder tänzerische Highlights. Von den Fünkchen bis hin zum Damenballett sowie den beiden Tanzmariechen Cindy Kohllöffel und Christin Schmidt boten die jungen, schlanken und hübschen Mädchen mit närrisch-fröhlichem Temperament in teilweise traumhaften Kostümen einen Augenschmaus nach dem anderen. Durchweg Tanz und Show, bei dem das Publikum zu wahren Beifallsstürmen hingerissen wurde. Dies gilt gleichermaßen für das Männerballett, bei dessen witzig-gekonnten und ideenreichen Darbietungen nicht nur die Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts aus dem Häuschen waren...

... Exakt nach 210 Minuten eines kurzweiligen und mit viel Engagement und Einfallsreichtum präsentierten Programms drängte sich dann zum Finale eine gewaltige Schar auf die Bühne und die Stimmung war nochmals kräftig am Kochen. Während die mehr als 70 Tänzerinnen und Tänzer ein grandioses vielfarbiges Abschlussbild boten, das mit einem feurigen Cancan endete, hielt es keinen der Narren mehr auf den Sitzen: Das während der gesamten Veranstaltung immer toll mitgehende Publikum feierte enthusiastisch seine WCC-Karnevalistentruppe.

Die Närrinnen und Narren waren danach so aufgezogen, dass es dank Uwe Möllers "Vampy"-Disko noch eine lange, heiße Nacht wurde.

Beim MOL-Cup, der Kreismeisterschaft im karnevalistischem Tanzsport, der in diesem Jahr in Strausberg ausgetragen wurde, konnten die Garden des WCC wieder hervorragend abschneiden. Die Fünkchen erreichten beim Gardetanz Platz 2 und im Showtanz mit ihrem Mäusetanz souverän Platz 1. Beim Schautanz Jugend konnte der WCC ebenfalls mit Platz eins brillieren. Beim Schautanz der Junioren hatte wieder der WCC mit dem "Bayrischen Tanz" der Funken die Nase vorn. Bei den "Großen" erkämpfte sich die Funkengarde beim Gardetanz einen beachtenswerten zweiten Platz hinter der Eggersdorfer Garde. Beim Showtanz ging es sehr eng zu. Leider sprang kein Podiumsplatz heraus. Man verpasste das Treppchen um einen einzigen Punkt. Man haderte auch mit der Bewertung. Trotzdem haben sich alle Teilnehmer vom WCC gut verkauft und ein tolles Gesamtergebnis erzielt.

Die Nostalgieparty zum 15. Jubiläum toppte die erfolgreiche Saison zum Abschluss. Dr. Rolf Franke wäre sehr stolz auf "seinen" WCC gewesen, wenn er das hätte miterleben können. Neben den Aktiven gratulierten und brillierten viele Ehemalige auf der Bühne. Manche nahmen lange Anreisewege in Kauf, um dabei zu sein. Natürlich gratulierten auch die umliegende Karnevals-Clubs.

Caroline Gruber und Thomas Nestroy führten exellent durch den Abend, der auch ein Streifzug durch 15 Jahre Wriezener Karneval war mit Bildern, Filmsequenzen, Anekdoten und Nostalgieauftritten war. Es war ein Who Is Who des Wriezener Karnevals. So tanzte das "alte Damenballett" noch einmal "In The Mood". Kaum zu glauben das sie diese Choreografie unter Anleitung von Ingrid Schulz schon vor 10 Jahren auf die Bühne gebracht hatten und das in den originalen Kostümen. Sie können es immer noch hervorragend. Ein bisschen proben mussten sie trotzdem, damit alles wieder perfekt sitzt. Die erste Sportgruppe trat noch einmal fast in der Originalbesetzung an. Auch mit grauen Schläfen und Bierbauch zeigten sie sich noch sehr beweglich. Das hätten ihnen viele Gäste im Saal nicht mehr zugetraut. Die Feger waren noch einmal vereint auf der Bühne und gaben ein paar Lieder zum Besten und Bernd Vollbort überraschte als Altrocker in der Bütt. Es war ein langer schöner Abend.

Beim Gardetanzfest in Altreetz konnten wir wieder sehr erfolgreich bestehen. Hier sind die Ergebnisse:

Marschtanz Jugend:
1. WCC-Funkchen;
2. Kleine Funken Neuenhagen/lnsel;
3. Fünkchen Altreetz
Showtanz Jugend:
1. WCC-Fünkchen; 
2. Fünkchen Altreetz
3. Neulewiner Knospen
Gesamtwertung:
1. WCC-Fünkchen
2. Kleine Funken Neuenhagen/lnsel;
3. Fünkchen Altreetz
Marschtanz Aktive:
1. Eggersdorfer Funkengarde;
2. WCC-Funkengarde
3. Altreetzer Funken
Showtanz Aktive:
1. Blaue Funken Eggersdorf;
2. WCC-Funkengarde;
3. Altreetzer Funken
Gesamtwertung:
1. Blaue Funken Eggersdorf;
2. WCC-Funkengarde;
3. Altreetzer Funken

 

Am 19. Mai ging es nach einigen Jahren Pause wieder einmal auf die Freilichtbühne. Das Programm war ein Streifzug durch 15 Jahre WCC, dieses Mal für ein öffentliches Publikum.

 

Programm(plan) des WCC am 18.11.2000

1. Einmarsch der Funkengarde und des Elferrates  
2. Begrüßung der Gäste und Vorstellung der Minister Präsident
3. Funkentanz Funkengarde
4. So ein Zirkus Conny Köpernick
5. Funkentanz Fünkchen
6. Der Kreisel Dr. Lothar Wesolek
7. Drei weiße Tauben Funkengarde
8. Partnervermittlung Wer mit wen ? Conny & Thomas
9. Solotanz Christin Schmidt
10. Mäusetanz Fünkchen
11. Wer wird Millionär Carolin Gruber & Christoph Hartwich
12. Pflaumenpolka Bianka & Thomas
13. Funkentanz Funken
14. Showtanz ( I Will Survive) Damenballett
15. Radio Freies Wriezen Dr. Lothar Wesolek
16. Solotanz Cindy Kohllöffel
17. Anton aus Tirol Christoph Hartwich & Funken
18. Biene Maja Männerballett
19. Berta Thomas Nestroy
20. Karnevalsschlager Elferrat & Duo
21. Clowntanz Funken
22. Stimmungslieder Bianka Keil
23. Showtanz Elferrat
24. Schottentanz Funkengarde
25. Herbert Görgens Gabor & Lothar
26. Gemma Bier trinken Damenballett/Männerballett
27. Finale  

nach Aufzeichnungen von Günter Kettner

 

Programm(plan) des WCC am 24.02.2001

1. Einmarsch der Funkengarde und des Elferrates  
2. Begrüßung der Gäste und Vorstellung der Minister Präsident
3. Funkentanz Funkengarde
4. Es geht los Jenny & Steffi
5. Mäusetanz Funken
6. Der Hausmeister des Zirkus WCC Thomas Nestroy
7. Holz vor der Hütten Männersportgruppe
8. Funkentanz Funken
9. Radio Freies Wriezen Dr. Lothar Wesolek
10. I Will Survive (Showtanz) Damenballett
11. Solotanz Cindy/Svenja
12. Die Gerichtsverhandlung Bianka Keil
13. Funkentanz Fünkchen
14. Max Raabe - BSE Gabor Hanke
15. Gemma Bier trinken Damenballett/Männerballett
16. Rüdiger Hofmann Christoph Hartwich
17. Clowntanz Funken
18. Berta Bianka; Julia & Thomas
19. Schottentanz Funkengarde
20. Biene Maja Männerballett
21. Hey – Baby Damenballett
22. Die olle Berlinerin Caroline Gruber
23. Jack White Medley Bianca & Julia
24. Hot Nights Elferrat (Elfi-Band))
25. Herbert Görgens Lothar & Gabor
26. Abschlusstanz (Die Prunksitzung) Damenballett, Männerballett, Funken, Funkengarde
27. Finale  

nach Aufzeichnungen von Günter Kettner

 

 

Der Elferrat

Justizminister Günter Lippert
Innenminister  Reinhard "Reini" Klatte
Außenminister Dr. Lothar Wesolek
Minister für Sex und andere technische Wissenschaften Burghardt Falkenhagen
Minister für Tuten und Blasen Kalle Schröder Kalle Schröder
Minister für Kunst und Kitsch Harald Langhof
Minister für Transport und Verkehr Fritz Saslona
Minister für Korruption und Bestechung Burkhard Möbis
Minister für Pleiten, Pech und Pannen Bernd Saparautzki
Vizepräsident Günter Kettner
Präsident Jürgen Reichelt

· · ·

2001
1999