Motto: Narren, hurra! - Der WCC ist wieder da!

Kampagne 2021/22

2020

Einkessel Buntes!

Corona hat uns weiter voll im Griff. Wir konnten keine Jahreshauptversammlung im Frühjahr 2021 planen und auch an ein gemeinsames Training der Gruppen war nicht zu denken. Die Auflagen und das Ansteckungsrisiko waren einfach zu groß.

Am 15. April 2021 organisierten die Fünkchen mithilfe ihrer Trainerinnen eine (Online-)Tanz-Challenge im Let's-Dance-Format via Zoom. Die Mädchen waren mit Spaß und Freude dabei. Es kamen tolle Tanzvorträge zu Stande, die auch von einer Jury, bestehend aus Enrico Kruse, Nick Schröter und Claudia Wesolek, bewertet wurden.

Mit dem regulären Trainingsbetrieb in der Turnhalle konnten wir erst wieder im Juni beginnen. Deshalb organisierten die Trainerinnen Kristin Streich und Yvonne Reinke am Samstag, dem 21.08.2021, ein zusätzliches Tanzseminar für die Fünkchen und Funken in der Turnhalle am Schützenplatz. Die Stadt stellte uns die Turnhalle bereit und die Eltern halfen tatkräftig bei der Verpflegung mit.

Am gleichen Wochenende fand in Bad Freienwalde ein Tanzseminar, organisiert durch den Neuenhagener Carneval Club, statt. Wir nahmen mit einigen Mitglieder teil, um neue Ideen, Ausführungshinweise, Trainingsmethoden, Schrittfolgen und Anregungen zu erhaschen bzw. zu erlernen.

Vor der Saison. Die Coronainfektionszahlen sinken signifikant. Wir können endlich die überfällige Wahlversammlung am 17.09.2021 in der Aula der Grundschule nachholen. Die letzte Veranstaltungsreihe liegt coronabedingt schon lange zurück. Ohne Corona hätte es ein Rückblick auf eine erfolgreiche Saison gegeben. Aber so lag doch etwas Wehmut in den Berichten.

Wir wollen wieder durchstarten, wenn Corona uns lässt. Wir gehen optimistisch an die Sache heran. Ein Motto für die Kampagne und ein neuer Vorstand werden gewählt. In den nächsten Jahren wird der Verein von diesem Team geführt:

 

Wir stürzen uns in die Vorbereitungen, müssen aber immer Corona im Blick behalten. Zum Glück können wir wieder in Gruppen proben. Leider bekommen wir schon frühzeitig einen Dämpfer.

Die coronabedingten Auflagen erfordern ein strenges Hygienekonzept, das wir nicht in seiner Gesamtheit erfüllen können. Deshalb verabschieden wir uns frühzeitig von einer Veranstaltung in geschlossenen Räumen. Wir wollen stattdessen zur Schlüsselübergabe am 12.11.2021 auf dem Marktplatz ein Programm bieten, dass allen Formationen wenigstens einen Auftritt ermöglicht. Mit der Stadt wird abgestimmt, dass die Bühne aufgestellt wird.

Spontan haben wir uns noch für einen Vereinskaffeeklatsch, am 19.09.2021 in der Köhlerei entschieden. Alle Mitgieder mit Verwandten und Bekannten waren dazu herzlich eingeladen. Platz hatten wir genug, wer Lust hatte, konnte kommen. Mit Essen, Kuchen und Getränken hat sich jeder selbst beteiligt, sodass wir ein tolles Büfett mit vielen Köstlichkeiten aufbauen konnten und ein paar schöne Stunden gemeinsam verbrachten. Die Kinder waren mit toben und spielen beschäftigt und die Erwachsenen nach der langen coronabedingten Pause mit einem regen Informationsaustausch.

Wir probten hoffnungsvoll. Dann steigen im November die Coronainfektionen rasant an. Die nächste gewaltige Coronawelle rollt und sie trifft auch uns. Vornehmlich Kinder, Jugendliche und weitere Ungeimpfte infizieren sich. Ganze Gruppen und Klassen werden unter Quarantäne gestellt. Es trifft letztlich auch die Geschwister und Eltern. Viele Formationen können nicht mehr auftreten. Ein unkontrollierbarer Menschenauflauf auf dem Marktplatz ist unter diesen Umständen nicht zu vertreten. Wir müssen am 9.11. die Reißleine ziehen und alles abblasen. Corona hat uns wieder ausgebremst.

Hier ist die herausgegebene Pressemitteilung:

Von der Realität eingeholt
Schweren Herzens müssen wir Abstand nehmen von der für den 12.11.2021 geplanten Veranstaltung.
Wir als WCC sind uns der Verantwortung für die Gesellschaft bewusst und wollen, trotz des überwältigenden Interesses der Jecken unserer Oderbruchhauptstadt und aller Karnevalisten, die diesen Tag so lange herbeigesehnt hatten, niemanden bewusst oder unbewusst der Gefahr einer Ansteckung aussetzen. Da die Fallzahlen weiterhin steigen und auch unser Verein sich der Realität nicht (oder zumindest nicht vollends) entziehen kann, ist diese Entscheidung für uns leider alternativlos.

Die Suche nach der nächsten Möglichkeit zum unbeschwerten Feiern läuft bereits auf Hochtouren, doch bis es so weit ist, bitten wir euch noch um ein wenig Geduld.

Bis dahin bleibt gesund, passt auf euch auf, auf dass es bald wieder heißt

Wriezen Helau!

Der Vorstand

 

Was bleibt uns zu tun? - Die Coronawelle bekämpfen und dann wieder aufstehen und einen neuen Anlauf nehmen.

 

Den Schlüssel haben wir uns trotzdem geholt.
So erfolgte die Machtübernahme beim Bürgermeister Karsten Ilm im Rathaus der Stadt nur in kleiner Runde und die Rückgabe des Stadtschlüssels erfolgte völlig „machtlos“ allein durch unseren Präsidenten Nick Schröter.

 

Der Elferrat

Präsident Nick Schröter
Vizepräsident Hannes Möller
Außenminister Steven Kanitz
Innenminister Gabor Hanke
Justizminister Robby Menzel
Ministerin für Hygiene und innere Desinfektion Janine Becker
Ministerin für Jugend und Tugend Janine Wettengel
Minister für Versorgung und Verhütung Roy Wesolek
Minister für außereheliche Aktivitäten Detlef Gabriel
Minister für Desinformation und Vertuschung Burkhard Möbis
Minister für Verkehr und Wesen Frank Baumunk
Minister für Licht und Ton Markus Becker
Minister für Sex und andere technische Wissenschaften Matthias Krüger

 

 

· · ·

2020