Motto: Elfen, Feen & Fantasie, der WCC versprüht Magie!

Kampagne 2017/18

Pinselstrich und Handgeschick, der WCC als Zeichentrick!

Im März hat die Stadt Wriezen den WCC um eine Programmbeteiligung zum Deichtag am 10.06.2017 gebeten. Fünkchen, Funken, Funkengarde und das Männerballett haben daraufhin ein kurzweiliges Programm mit Show- und Gardetänzen auf die Beine gestellt. Highlight des Tages war die Teilnahme des Männerballetts am Seifenkistenrennen. Matthias Krüger war der Fahrer, der liebevoll hergerichteten Vereinskiste und hat mit seiner Fahrleistung den WCC würdig vertreten. Vielen Dank, auch an seinen Vater der beim Bau der Seifenkiste mitgeholfen hat.

In den letzten Jahren hat es immer wieder von Gästen Beschwerden über die Qualität der Gastronomie gegeben, die wir nicht mehr hinnehmen konnten. Da sich die Probleme nicht lösen ließen und die Fronten zwischen den beteiligten Parteien sich zunehmend verhärteten war die Trennung unvermeidlich. Erfolgreiche Partnerschaften enden manchmal. So ist das Leben. Schön ist es, wenn man sich hinterher noch ehrlich in die Augen sehen kann, was uns letztlich wohl gelungen ist.

Um in der Versorgungsfrage unabhängig zu werden, entschlossen wir uns, die gastronomische Versorgung während der WCC-Veranstaltungen ab dem November 2017 in die eigenen Hände zu nehmen. Dafür wurden Stühle und Gläser angeschafft. Eine zerlegbare Theke „lieferte“ das Familiengeflecht Schröter/Wesolek. Es wurden Gespräche mit Getränkehändlern geführt, um in Kommission kaufen zu können. Mit dem Getränkehandel Rössler haben wir einen Partner gefunden, der uns die Getränke inkl. LKW zur Abholung bereitstellt. Danke an Lars fürs abholen und wieder wegbringen. Der Auf- und Abbau des Thekenungetüms verliefen etwas holprig und brachten die gewohnten Abläufe etwas durcheinander. Aber das wird sich einspielen. Ein großer Dank gilt dem gesamten Versorgungsteam um Roy Wesolek, dass sich zu großen Teilen aus ehemaligen Aktiven und Freunden des WCC rekrutierte. Es hat seine Feuertaufe bestens bestanden.

Nach dem Rückzug von Sabine Wunder musste die Dekoration der Halle neu organisiert werden. Was gelungen ist. Es ist immer wieder schön zu erleben, dass, wenn Not am Mann/an Frau ist, personelle Lösungen innerhalb des Vereins gefunden werden.

Während der Rentnerveranstaltung am Samstag übernahmen wir ein letztes Mal den Stadtschlüssel von Uwe Siebert, der sein Bürgermeisteramt abgibt. Den Schaukelstuhl des WCC für den verdienten Ruhestand hat er leider nicht mit nach Hause genommen. Schade!

Die Abendveranstaltung war ausverkauft, denn alle Vereine und das Stammpublikum waren zum Feiern erschienen. Die Stimmung war großartig und zog sich durch das gesamte Programm. Passend zum Motto „Pinselstrich und Handgeschick, der WCC als Zeichentrick!“, hatte jede Arbeitsgruppe völlig frei und ungezwungen nach einer Idee in der Zeichentrickwelt gesucht und sie auch gefunden.

Zum Anfang gab es mit der Gesangseinlage der Minnie Mouse zu „Cartoonhelden“ einen kurzen Überblick über das, was die Zuschauer in der Turnhalle alles erwartet.

Die Kleinsten, die Fünkchen, wurden für Ihren Showtanz von Ihren Trainerinnen Kristin Streich und Yvonne Reinke in Trolle verwandelt und hinterließen mit den glitzernden Kostümen, den pinken Poppyperücken, der tollen Musik, der Choreographie und ihrem Spaß am Tanz beim Publikum einen bleibenden Eindruck. Eine große Herausforderung war der Gardetanz der Fünkchen mit 27 Kindern. 10 Maxi-Fünkchen mussten ein neues Gardekostüm bekommen, denn alle vorhandenen Röcke und Bodys wurden für die Mini-Fünkchen benötigt.

Das neue Trainerduo für die Funken, Anne Böttcher und Julia Sendrowski, hat eine tolle Arbeit geleistet. Das Training mit heranwachsenden Teenagern ist nicht gerade einfach. Der Ausredenkatalog für fehlende Trainingsstunden scheint unendlich groß zu sein und erschwert den Verantwortlichen die Trainingsarbeit ungemein. Da braucht man starke Nerven, Durchsetzungsvermögen und muss manchmal auch Seelentröster sein. Nichts desto trotz, haben alle Mädchen einen tollen Showtanz, passend zum Alter als „Monster“, auf die Bühne gezaubert, mit tollen Kostümen und perfektem Make-Up. Hier danken wir besonders der Trainerin Julia Sendrowski, die den Löwenanteil gestemmt hat und den Frauen, die beim Schminken geholfen haben.

Der Stolz des Elferrates, die Funkengarde, überzeugte auch in diesem Jahr wieder mit dem Gardetanz und sorgte mit dem Abschlusstanz „Alice im Wunderland“ für Begeisterung im Publikum. Die Mädchen haben als Team gemeinsam die Musik ausgewählt und die Choreographie erarbeitet. Durch die authentischen Kostüme aller Figuren erwachte das Märchen auf der Bühne zum Leben.

Radio Freies Wriezen gehört bei der sprechenden Zunft als fester Bestandteil zum Programm des WCC. Auch diesmal hat Gabor wieder mit spitzer Zunge und Schlagfertigkeit die aktuellen Geschehnisse aus der Region, aus Deutschland und aus der ganzen Welt zum Besten gegeben.

Ein besonderer Höhepunkt war in diesem Jahr die Kinderbütt mit Lara Becker und Gerda Wesolek als Zauberlehrlinge. Sie überzeugten nicht nur mit der Sprachleistung sondern auch mit einer zauberhaften Mimik und Gestik. Wir danken Annette Becker, die mit viel Engagement und Liebe die Kinder für diesen Auftritt vorbereitet und eine neue Ära eingeläutet hat.

Das Männerballett hat mit seiner Hitparade wieder einen soliden Beitrag zum Programm geleistet. Mit dem Showtanz brillierten die Männer zu einem „beinharten“ Medley aus dem „Werner“-Filmen. Sie wurden tänzerisch von Andra Trebesch vorbereitet und überzeugten mit ihrem Charme und Witz, den tollen Kostümen und den Requisiten. Wer hat schon ein Dixi auf der Bühne. Dank an Ricco Tamme.

Passend zum Motto reiste das Damenballett mit Asterix und Obelix zu Kleopatra an den Nil. Nur durch hartes Training und Disziplin aller Beteiligten konnten sie als ägyptische Schönheiten das Publikum in seinen Bann ziehen und Kindheitserinnerungen wecken.

Wir haben vom Publikum nur positive Rückmeldungen erhalten, was auch an der tollen Crew hinter der Bar und dem Imbissstand lag. Wir danken allen Mitgliedern und Ehrenmitgliedern für die großartige Hilfe und Unterstützung.

Da die Halle ausverkauft war, konnten wir an der Abendkasse keine Gäste mehr einlassen, was bei Einigen für reichlich Unmut sorgte. Im Februar haben wir Einlassbänder ausgegeben, die nur mit Eintrittskarte gültig waren. Das erleichterte dem Sicherheitsdienst die Kontrolle.

Umso enttäuschender war dann der Kartenverkauf im Februar, was sicher auch an den Winterferien, den Veranstaltungen der anderen Vereine und an der beginnenden Grippewelle lag.

Am Programm hatten wir in der Kürze der Zeit nicht viel geändert, nur Vampy war zur Veranstaltung nicht da. Das hat uns einige Kopfschmerzen bereitet. Wir mussten relativ kurzfristig einen Ersatz suchen und haben mit DJ Achim einen Glücksgriff gelandet, der als totaler Nichtkarnevalist, aber als routinierter DJ eine gute Arbeit abgeliefert hat und mit viel Spaß dabei war. Wo nimmt der Mensch nur diese innere Ruhe her?

Es ist begeisternd zu erleben, wie viele Mitglieder beim Auf- und Abbau mithelfen und anpacken. Der Mehraufwand für die Bestuhlung des Saals und des Ausschanks in Eigenregie, hat dem Verein nicht geschadet, im Gegenteil. Wir haben uns eine sichere Einnahmequelle für die Zukunft geschaffen, die uns hilft, das eine oder andere Finanzierungsproblem zu umschiffen. Trotzdem sind wir weiterhin auf die tatkräftige Unterstützung unserer Sponsoren angewiesen. Ohne Sie könnten wir unsere Programme nicht so gestalten, wie es und derzeit möglich ist. Nur mit dem hohem persönlichem Einsatz der aktiven Mitglieder allein können wir unsere Programme nicht auf die Bühne bringen. Ein großer Dank gilt deshalb allen, die uns finanziell und mit Sachleistungen unterstützen.

Wir danken auch den hinter den Kulissen agierenden Eltern, die eine große Hilfe insbesondere bei der Vorbereitung der Fünkchen leisten.

 

Der Elferrat

Präsident Nick Schöter
Vizepräsidentin Janine Becker
Außenminister Günter Kettner
Innenminister Gabor Hanke
Minister für Jugend und Tugend Steven Kanitz
Minister für Kultur und Schwur Hannes Möller
Minister für Versorgung und Verhütung Roy Wesolek
Minister für außereheliche Aktivitäten Getlef Gabriel
Minister für Sex und andere technische Wissenschaften Robby Menzel
Minister für Desinformation und Vertuschung Burkhard Möbis
Minister für Verkehr und Wesen Frank Baumunk
Minister für Licht und Ton Markus Becker

 

· · ·

2018
2016